15. Juli 2020

Google Ads Beratung

Es gäbe so viele tolle Möglichkeiten, das eigene Produkt oder die eigene Dienstleistung zu bewerben. Aber meistens ist das Marketingbudget leider beschränkt und knapp. Jeder Werbefranken muss also so gewinnbringend wie möglich eingesetzt werden. Im Gegensatz zu sogenannten „Push“-Medien wie klassische Print-Inserate, Radiospots oder Plakate hat Suchmaschinenmarketing (SEA) den grossen Vorteil, dass Ihre potentiellen Kunden bereits nach Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung suchen – sog. „Pull“.

Push vs. Pull Medien und Kanäle.png

Online & offline Touchpoints

Kaufentscheidungen entstehen in der Regel nicht einfach spontan und sind Resultat eines längeren Entscheidungsprozesses, der sich über Tage, Wochen oder sogar Monate hinziehen kann. Gerade wichtigere Entscheidungen wie beispielsweise Ferien benötigen mehrere Kontaktpunkte bis die Buchung getätigt wird. Denkbar wären in diesem Beispiel zwölf solcher sogenannten „Touchpoints“:

  1. Messebesuch
  2. Katalog bestellt
  3. Online nach Reiseblog gegoogelt
  4. Freunde nach ihren Erfahrungen gefragt
  5. Suchanfrage nach „Ferien“
  6. Website eines grossen Reiseveranstalters besucht via organisches Suchergebnis
  7. Suchanfrage nach „Ferien Korsika“
  8. Website eines Spezialisten besucht und Hotel gefunden via bezahltes Suchergebnis
  9. Besuch eines Preisvergleichsportals via App auf dem Smartphone
  10. Bewertungen des Hotels gesucht via TripAdvisor App
  11. Remarketing-Banner des Spezialisten gesehen
  12. Und endlich: Buchung via Direktzugriff auf die Website des Spezialisten

Das Beispiel zeigt, dass Branding-Massnahmen nicht ausser Acht gelassen werden dürfen. Ansonsten sind Sie im entscheidenden Moment nicht „top of mind“. Immerhin sind suchende User innerhalb des Conversion-Funnels – des Entscheidungsprozesses – i.d.R. bereits weit fortgeschritten in ihrer „Kaufabsicht„.

Conversion Funnell sell-schnell.ch.png

Wichtig ist darum, dass Sie nun mit einem organischen Suchergebnis und/oder einer bezahlten Anzeige z.B. Google Ads oder Bing Ads Textanzeige in den entscheidenden Momenten präsent sind und den Kunden mit seinem Bedürfnis abholen. Gerne stehe ich Ihnen beratend zur Seite, wie Sie das am besten und vor allem auch kosteneffizientesten erreichen. Ich identifiziere die grössten Hebeleffekte und priorisiere die Massnahmen.

Google Ads: 10 Fragen, die Sie sich vor dem Start stellen sollten

  1. Welches sind Ihre Unternehmensziele? Z.B. Leads oder ROAS für Webshops.
  2. Welche Ziele wollen Sie mit Google Ads erreichen? Z.B. CHF 100 pro Lead – Kosten abhängig vom Produkt.
  3. Wie sieht mein Kanalmix sonst aus? Sind Google Ads wirklich der beste Kanal für dieses Ziel?
  4. Wie soll die Zielerreichung gemessen werden? Mit Google Ads Tracking Pixel und nur mit Google Analytics? Letzteres empfiehlt sich bei einem grösseren Budgeteinsatz nicht, da ansonsten die Gebotsstrategien mit falschen Daten arbeiten.
  5. Zielgruppengerechete Sprache: Welche Begriffe verwendet Ihre Zielgruppe? Anglizismen? Bodenständig? Synonyme? Neben Keywords-Tools und Google Trends eignet sich auch ganz hervorragend Google Autocomplete – meistens am aktuellsten.
  6. Richtiges Timing: Das Weihnachtsgeschäft startet nicht erst Mitte November und B2B Kunden erreicht man besser zu Büroöffnungszeiten. Aber nicht nur.
  7. Habe ich interne Mitarbeiter, die genügend Ressourcen haben, um zu unterstützen?
  8. Gibt es Cross-Mediale-Kampagne oder Events die ich mit Google Ads gezielt unterstützen könnte?
  9. Welche Anzeigenformate eignen sich für meine Ziele am besten? Für Performance sind es ganz klar Suchanzeigen. Anders sieht es aus bei Branding-Zielen: Hierfür könnten sich z.B. Display(Banner)-Anzeigen, YouTube Ads oder Facebook Ads besser eigenen.
  10. Ist meine Website stark genug? Damit ist nicht nur die Down-Time gemeint, sonder auch: Biete ich genügend guten Inhalt, um meine Zielgruppe zu überzeugen? Gibt es eine klare CTA (Call-to-Action)? Wenn Sie mit Google Ads nur schlechte Qualitätsfaktoren erreichen und die Kunden wissen nicht, was Sie tun müssen, dann investieren Sie vielleicht am Anfang besser zuerst in SEO und Usability.

Kampagnenplanung & -umsetzung

Viele Ihrer Verkaufsziele lassen sich mit Google Google Ads  und Bing Ads umsetzen oder zumindest begleitend unterstützen. Ich sage Ihnen wie!


Unverbindlich Kontakt aufnehmen?

Schreiben Sie einfach eine e-Mail an fabienne[@]sell-schnell.ch oder mit folgendem Kontaktformular:

%d Bloggern gefällt das: