Oder wie Sie als KMU die Vorteile von Google Ads / Bing Ads nutzen

  1. Kein Geld für (Online) Marketing ausgeben, ohne vorher Ziele zu definieren und diese Ziele auch zu messen.
  2. Geben Sie besser 1/3 für eine gute Agentur und 2/3 für die Werbekosten aus, als mit 100% der Werbekosten 0 Ziele zu erreichen. Auch wenn Ihnen immer wieder das Gegenteil erzählt wird: Es kann trotz hochautomatisierter Kampagnenaussteuerung und immer noch sehr, sehr viel Geld ins Leere laufen.
  3. Überlegen Sie nicht zu lange, sondern testen Sie. Oftmals sind die „Unicorns“ oder „Cashcows“ oder wie Sie sie auch nennen wollen nicht dort, wo Sie diese erwartet hätten.
  4. Analysieren, Fazit ziehen und Optimieren.
  5. Lassen Sie sich keinen Bären aufbinden und vergleichen Sie die Anbieter. I.d.R. Erfordert ein Projekt einiges an Vorwissen und Zusammenarbeit und dann ist es praktisch, wenn Sie Ihrem Anbieter vertrauen. Online Marketing ist ein laufender Prozess. Aber Sie möchten ja primär Ihre Produkte oder Dienstleistungen verkaufen und sich nicht in den Online-Marketing-Optionen verlieren.
  6. Konzentrieren Sie sich auf Ihr Gebiet, auf Ihre Nische. Alles andere wird schnell teuer.
  7. Die Zeiten als Sie für einige Tausend Franken Banner produzieren lassen mussten, um Display Anzeigen schalten zu können, sind vorbei. Nutzen Sie Responsive Displayanzeigen für das Google Display Netzwerk. Sie brauchen lediglich ein Logo und ein geeignetes Bild.
  8. Verzetteln Sie sich nicht in den verschiedenen Werbenetzwerken: Jedes Kampagnen-Setup verschlingt wieder Budget oder – falls inhouse gemacht – zumindest Arbeitsaufwand. Machen Sie es ganz oder gar nicht.
  9. Begleiten Sie andere Werbemassnahmen mit Google Ads. Schalten Sie z.B. ein Inserat, buchen Sie wenigstens während 2-3 Wochen die relevanten Keywords dazu in AdWords oder Bing Ads.
  10. Zu guter Letzt: Seien Sie schnell & kreativ! Im Gegensatz zu Grossfirmen haben Sie kurze Entscheidungswege: Erstellen Sie eine eigene Zielseite mit allen wichtigen Geheimtipps – Sie kennen Ihre Zielgruppe definitiv besser – und bewerben Sie diese mit Suchmaschinenwerbung.
  11. Bonus: Nutzen Sie Google Ads Express NICHT. Aber mehr dazu in meinem nächsten Blogpost.

Kommentar verfassen